Vernissage Tommy Kent: Malen für die Medizin

Neue Wege geht der Schwabinger Künstler Tommy Kent. Seine „Magischen Bilderwelten“ sind in einer Sonderausstellung der Stiftung „Ars et Sanitas“ der Klinik und Poliklinik für Chirurgie im Klinikum rechts der Isar zu sehen.

Galerist Wolfgang Roucka, Künstler Tommy Kent und Sohn Felizian

Galerist Wolfgang Roucka, Künstler Tommy Kent und Sohn Felizian

Die Kuh-Galerie

Die Kuh-Galerie

„Oktoberfest“, München-Bild von Tommy Kent

„Oktoberfest“, München-Bild von Tommy Kent

Feier im Klinikum rechts der Isar

Feier im Klinikum rechts der Isar

Die Vernissage-Gäste Ilonka Tamussino und Sängerin und Nana-Mouskouri-Double NANA

Die Vernissage-Gäste Ilonka Tamussino und Sängerin und Nana-Mouskouri-Double NANA

Tommy Kent mit den Ärzten Prof. Dr. Helmut Friess (links) und Dr. med. Stefan Reischl (rechts)

Tommy Kent mit den Ärzten Prof. Dr. Helmut Friess (links) und Dr. med. Stefan Reischl (rechts)

Der Mulit-Künstler und seine große Liebe Traudl Luginger

Der Mulit-Künstler und seine große Liebe Traudl Luginger

„Landschaft I“

„Landschaft I“

Galerist und Fotograf Wolfgang Roucka hat selbst schon mal in der Stiftung Chirurgie im Rahmen der „Ars et Sanitas“ Reihe ausgestellt

Galerist und Fotograf Wolfgang Roucka hat selbst schon mal in der Stiftung Chirurgie im Rahmen der „Ars et Sanitas“ Reihe ausgestellt

Galerist Wolfgang Roucka. KIR.München-Redakteurin Daniela Schwan, Künstler Tommy Kent und Sohn Felizian, der auch Arzt ist

Galerist Wolfgang Roucka. KIR.München-Redakteurin Daniela Schwan, Künstler Tommy Kent und Sohn Felizian, der auch Arzt ist

Großen Anklang fanden die farbenfrohen Bilder des Malers, Sängers und Architekten schon bei der Vernissage im 4. Stock auf der Privatstation M4a. Zwei seiner 50 Bilder wurden dort bereits verkauft – 50% des Verkaufserlöses seiner Bilder spendet er an die Stiftung. Ärzte, Patienten und Prominente, darunter das Schwabinger Nana-Mouskouri-Double NANA, kamen zur Ausstellungseröffnung. Darunter auch Galerist und Fotograf Wolfgang Roucka, der seine Fotos ebenfalls schon mal im Forum der Stiftung präsentiert hat. Multitalent Tommy Kent freut sich über den Verkauf seiner beiden Bilder: „Das macht den Verlust wieder wett, denn es sind hier letzte Woche bei der Vorbereitung zur Ausstellung gestohlen worden - ein gerahmtes Blumenbild und eins aus meiner aktuellen Kollektion mit einem Kuhkopf. Wer macht denn sowas?“

„Ars et Sanitas“ - Kunst und Gesundheit - ist ein Forum renommierter Münchner Künstler, die mit ihren Aktionen auf die Stiftung Chirurgie aufmerksam machen und um deren Unterstützung werben wollen. Gut 600 Bilder hat Tommy Kent in seinen verschiedenen Schaffensphasen gemalt. So unterschiedlich seine Werke auch sind, eines haben sie gemeinsam, wie er betont: „Ihre vordergründig dominante Farbigkeit ist nur der Vorhang, transparent für die Suche nach dem Wahren, Großen, Einzigen, den oder das man vielleicht Gott nennen kann.“ Die Ausstellung dauert noch bis zum 30. September.

Alles über unseren Besuch bei Tommy Kent in seinem Schwabinger Atelier finden Sie in der nächsten KIR München Printausgabe

Fotos: ©Klaus Weißenberg

  • Ein Trachtentraum aus edlen Stoffen und kunstvollen Stickereien: Das Label Heidi Couture jetzt auch in München.... https://t.co/RdBbCk5j9L
  • So wild wie eh und je: Auf der Premiere des 6. Teils von Die Wilden Kerle feierten bekannte Gesichter zusammen... https://t.co/SFUCUwu6gk
  • Der Frühling kann kommen! Beim Osterbrunch präsentierten die Models Darya Strelnikova, Simone Ballack und Alena... https://t.co/kacHOX6bQh
  • KIR München hat nicht nur zweibeinige Fans: Hier posiert Mopsdame Juli ganz angetan mit unserem Magazin! https://t.co/bOsjSjuh0g
  • Das lässt Frauenherzen höher schlagen: Das Münchner Modehaus KONEN eröffnet sein neues Accessoire-Paradies! https://t.co/5r8xEtumQ8