Nacht der Golfer

KIR-WALK:

Ihr Motto: Zu allen freundlich sein. Ihre Partei: FDP. Ihr Lebenselixier: der Garten. Viel unterwegs, aber ebenso gern an ihrem schönsten Arbeitsplatz der Welt: dem Rathaus. Ein entspannter und höchst informativer Walk mit einer gut gelaunten Stadträtin: Gabriele Neff, 59.




Foto: Klaus Weißenberg

Foto: Klaus Weißenberg

Das Rathaus

Der schönste Arbeitsplatz der Welt. Nicht nur ein wunderschönes Gebäude, sondern man geht raus und ist sofort mitten im Leben. Das genieße ich. Im Winter mag ich das Treiben am Christkindlmarkt. Mein Büro ist öffentlich gut erreichbar, Bürgernähe, direkter Kontakt zu Menschen, Gespräche und Bodenständigkeit sind sehr wichtig für mich! Hier sieht man meine Berge von Unterlagen. Montags ist immer Fraktionssitzung, da muss ich übers Wochenende noch jede Menge durcharbeiten, um auf dem neuesten Stand zu sein. Viele hochrangige Persönlichkeiten waren schon in meinem Büro, eine große Ehre. Aber ich habe zu allen Menschen ein gutes Verhältnis. Ich bin zu allen freundlich, ob Putzfrau, Pförtner oder Majestät – ich spreche ich mit allen Leuten und bin zu allen nett.

Foto: Klaus Weißenberg

M + K Reisen

Seit 30 Jahren in der Dachauer Straße 31. Das Motto: „Wir nehmen Ihren Urlaub persönlich“ wird hier perfekt umgesetzt. Uschi Moser und Daniela Kessler sind absolute Reiseexpertinnen, fahren selbst überall hin, testen alles selbst, geben die besten Tipps und sehen sofort, welcher Urlaub zu wem passt. Da treffen sie immer ins Schwarze, und die Leute sind dankbar, selbst wenn sie von einer bestimmten Reise abgeraten haben. Heuer war ich dienstlich bereits in Nikosia, Straßburg, Venedig, Belgrad, Brünn, Berlin, Brüssel. Ich buche alles hier, wie jetzt meinen Flug nach Athen. Den beiden geht es nicht allein darum, zu verkaufen, sondern noch um optimale Beratung und Service. Kein Wunder, dass auch viele Adelige und Prominente bei ihnen ein- und ausgehen. Und mit Daniela Kessler bin ich seit vielen, vielen Jahren auch privat befreundet.

Foto: Klaus Weißenberg

Ratskeller München

Ob Lunch mit Geschäftspartnern, Besuch von Verbänden, Pressekonferenzen oder Besprechungen mit der Fraktion, im Ratskeller unterhalb des Rathauses bin ich oft und sehr gerne zu Gast, vorzugsweise in der Dolores Bar, die finde ich sehr edel. Mein Lieblingsessen: der Hamburger Pannfisch mit gebratenen Schellfisch-Lendchen, Nordsee-Krabben und Koriander-Senf-Buttersauce. Der Ratskeller ist in fünf Bereiche unterteilt, das Konzept stammt von Gastwirt und Restaurant-Manager Peter Wieser. Ein Generationsbetrieb, sehr innovativ, der auch ein historisches Zelt auf der Oiden Wiesn hat. Unglaublich viele Münchner Familien, Geschäftsleute, Touristen und junges Publikum kommen hierher. 1A Küche und Personal, alles super, Herr Wieser hat einen eigenen Drink kreiert, Hugo Dolores, aus Prosecco, Holunder und Cranberry. 

Der Flughafen München

Ich bin Spezialisin, was Flughäfen betrifft. Da ich viel unterwegs bin, kenne ich inzwischen viele Airports. München ist zurecht der einzige 5-Star-Flughafen Europas: von der Konzeption, Personal, Kundenfreundlichkeit, Infrastruktur und Shopping-Möglichkeiten. Da bin ich als Münchnerin stolz darauf, Dr. Michael Kerkloh hat gute Arbeit geleistet, Respekt. Ich wurde schon bis an den Flieger gefahren, 2009 mit der Delegation beim Flug nach Johannesburg, das war schon angenehm. In München ist das sehr gut organisiert, man muss nie sehr lange anstehen, wird auch sehr höflich und respektvoll im Sicherheitsbereich behandelt. Manchmal werde ich auch erkannt, gegrüßt und angesprochen, das ist für die Leute noch immer etwas ganz Besonderes. Außerdem liebe ich das Flair frühmorgens im Airport, wenn langsam das Leben erwacht. 

Foto: Klaus Weißenberg

SG Schützenlisl II Englschalking e.V.

Hier hab’ ich schießen gelernt. Einmal die Woche bin ich hier, man bekommt komplett den Kopf frei, ein super Konzentrationstraining. Übrigens auch für Schulkinder optimal, mal fernab von Medien! Soziale Kompetenz wird groß geschrieben, auch für die Generation 60plus. Es gibt Königsfeiern, Wettkämpfe, Maibaumaufstellen und Schießtechnik. Was schön ist, du kannst aus Spaß alleine oder im Team schießen. Ältere können das Gewehr auch auflegen. Am Dienstag ist Vereinsabend, ein nettes Zusammentreffen. Trainer für die Jugendlichen ist zweimal die Woche. Rainer Schmier, 1. Vorstand und Schützenmeister, sorgt für alles. 103 Mitglieder sind es derzeit, auch am Wiesn-Umzug nehmen sie teil. Eine breite Gruppe von ihnen ist 60plus, inzwischen gibt es auch viele Jüngere um die 30. 1881 wurde der Verein gegründet.   

Foto: Sigi Jantz

Bayerische Staatsoper

Im Sommer zuletzt gesehen: Tannhäuser. Hat mir aber ehrlich gesagt nicht so gut gefallen, zuviel Nackte auf der Bühne. Diese Stücke wurden in einer anderen Zeit geschrieben, die Komponisten haben sich etwas dabei gedacht, und das macht ja das Flair aus. Ein Opernbesuch wird bei mir zelebriert, das fängt schon damit an, sich schön herzurichten und anzuziehen. Und  alles ganz entspannt, ich will da nicht abgehetzt hinkommen. Wenn du die Oper magst, dann liebst du sie auch. Unsere moderne Musik basiert auf klassischer Musik. Ich bin von meiner Musiklehrerin in die Oper gebracht worden, sie hat uns damals auch alles genau erklärt. Meine Tochter hatte ich schon als kleines Mädchen dabei - natürlich in Inszenierungen für Kinder. Auch heute noch gehen wir ab und zu zusammen aus. Leider viel zu selten!

Foto: privat

Der eigene Garten

Mein Lebenselixier! Abschalten, Entspannen von der Hektik. An den Tagen, an denen ich keine Auswärtstermine habe, bin ich dort. Die Ruhe genießen, auf der Terrasse durchatmen. Seit zwei Jahren baue ich eigenes Gemüse an und friere es ein, damit ich den ganzen Winter über etwas davon habe. Ich koche auch vor wie Kürbis-suppen. Auf 100 qm wachsen u.a. Tomaten, Zucchini, Bohnen, Erbsen, viel Salat, Karotten, Kohl, Knoblauch – das ist ein ganz anderer Geschmack. Man muss halt für gute Erde sorgen, bei mir ist alles Bio. Unkraut wird ganz klassisch ausgerupft, gegen Schnecken verwende ich einen Kupfer-Schneckenzaun. Zwei Mal im Jahr grabe ich alles um –  mein sportlicher Ausgleich –  zum Tennis etc. habe ich momentan leider keine Zeit. Meine große Leidenschaft: Rosen. Ich bin sehr strukturiert, das zeigt sich auch im Garten, alles akkurat in Reih und Glied und nach Farben geordnet. Ein Quell der Erholung.

 

Daniela Schwan

  • Ein Trachtentraum aus edlen Stoffen und kunstvollen Stickereien: Das Label Heidi Couture jetzt auch in München.... https://t.co/RdBbCk5j9L
  • So wild wie eh und je: Auf der Premiere des 6. Teils von Die Wilden Kerle feierten bekannte Gesichter zusammen... https://t.co/SFUCUwu6gk
  • Der Frühling kann kommen! Beim Osterbrunch präsentierten die Models Darya Strelnikova, Simone Ballack und Alena... https://t.co/kacHOX6bQh
  • KIR München hat nicht nur zweibeinige Fans: Hier posiert Mopsdame Juli ganz angetan mit unserem Magazin! https://t.co/bOsjSjuh0g
  • Das lässt Frauenherzen höher schlagen: Das Münchner Modehaus KONEN eröffnet sein neues Accessoire-Paradies! https://t.co/5r8xEtumQ8