Nacht der Golfer

Männerranking

Münchens TOP-Männer auf einen Blick




Wann ein Mann ein Mann ist, verraten wir an dieser Stelle. Ein kleiner Guide über Männer, die es einfach "draufhaben". Was sie auszeichnet? Sie haben einen Geschmack, Stil und Persönlichkeit. Herausgepickt und für gut befunden von Dirndl-Couture-Designerin Astrid Söll. Exklusiv für KIR MÜnchen.

Astrid Söll

Die studierte Kunsthistorikerin Astrid Söll war zehn Jahre lang im Musikbereich tätig und gründete unter anderem mit ihrem Ex-Mann die Thurn und Taxis Schlossfestspiele. Seit nunmehr fast sechs Jahren designt die Regensburgerin hochwertigste Dirndl aus Brokat, Spitze und Seide, die allesamt unverkennbar ihre künstlerische Handschrift tragen. Besonders liegt der Blondine eine gute Schnittführung am Herzen. Ihre Dirndlmodelle von Gr. 30-48 sollen sich der Trägerin wie eine zweite Haut anpassen. Erhältlich ist ihre Kollektion, die auch von Prominenten wie Désirée Nick, Mariella Ahrens und Christine Neubauer gerne getragen wird, unter anderem in München bei www.angermaier.de.

Infos unter www.soell-dirndl.de

 

 

 

Samuel Sohebi

Stylist, Designer, Experte für Star-Looks, "Style-Polizist" und immer viel unterwegs, zuletzt bei den Filmfestspielen Venedig und der Paris FashionWeek.

Beziehungsstatus: "Ich bin seit zwei Jahren vergeben. Und ja, ich möchte auch Kinder!"

Lebensmotto: "Lieber zu spät als nie."Style: "Ich bin sehr extravagant; mit Mode drücke ich meine Persönlichkeit aus. Mein Markenzeichen sind meine Christian-Louboutin-Schuhe - ich sammle sie seit fast zehn Jahren. Am liebsten kaufe ich in Paris ein, da gibt es alles, was das Herz begehrt. In München gehe ich sehr gerne zu Apropos, die haben immer eine sehr gute Auswahl."

Astrid Söll: Very stylish! Vollkommen angesagter Look in der Fashion-Branche! Mir gefällt das Outfit sehr, denn es ist, obwohl sehr trendy, trotzdem männlich, cool und crazy. Samuel versteht es absolut, sich in Szene zu setzen. Um den Military-Pullover kombiniert mit den durchlöcherten Jeans würde mein jüngerer Sohn sich reißen ... diesen Look darf ich ihm gar nicht zeigen, sonst muss ich gleich zum Einkaufen! Oder noch besser - Samuel du gehst mit!!!

Foto: © privat

Christoph Kornschober

Österreichischer Film- und Theaterschauspieler, der auch Songs schreibt und produziert. Aktuelles Projekt: "Zend Davis", das Musikvideo dazu ist gerade fertig geworden, und noch dieses Jahr erscheint der Track "V.I.P.Party" www.facebook.com/zenddavis

Beziehungsstatus: "Österreichisch-ungarische Monarchie, meine Freundin ist eine ganz hübsche Ungarin."

Lebensmotto: "Meide negative Menschen - die haben für jede Lösung ein Problem."

Style: "Insgesamt eher elegant. Die Jogginghose trage ich nur im Fitnessstudio, sonst bin ich eigentlich meistens overdressed. Mein kleiner Wadenbeißer ist mittlerweile schon fast zu meinem Markenzeichen geworden, weil er mich, wann immer es geht, treu begleitet. Meine Klamotten wähle ich nicht nach einer bestimmten Marke, sondern wie sie mir gefallen ..."

Astrid Söll: Ein Yuppie mit Stil und Zielstrebigkeit. Urban classic mit dem gewissen Extra an Lässigkeit. Ein Erfolgsoutfit mit Esprit und Eleganz. Christoph Kornschober trägt das Outfit zum Durchstarten.

Foto: © Daniela Nagler

Peter Knirsch

Maler und Grafiker (Künstlername PAKO), entwirft neue Bilder in den wenigen Pausen, die ihm das Tourleben mit Lebenspartnerin Lisa Fitz lässt. Nächste Ausstellung: Frühjahr 2017 mit Galeristin Cornelia Walter.

Beziehungsstatus: "Seit über 14 Jahren intensiv, innig, liebend und warm mit dem tollsten Menschen auf diesem Planeten vereint."

Lebensmotto: "Be water, my friend!" (Bruce Lee)

Style: "Mit Vorliebe Jeans, Mäntel, Lederjacken (ruhig bunt und auffällig) und Boots in allen Varianten. T-Shirts mit weitem Ausschnitt oder offener Knopfleiste. Dazu viel Schmuck wie Ringe und Ketten. Viele verschiedene Armbanduhren sind auch kein Fehler. Mein Markenzeichen: Ich tippe einmal auf die langen Haare. Und: absolut ohne Tattoo! Ich kaufe überall dort ein, wo ich lässige Stücke sehe, von Charles Vögele bis Versace ist da alles möglich. Ich binde mich nicht an eine oder wenige Marken, das wird schnell langweilig und glanzlos. Am Ende kommt alles aus einer Fabrik in Pakistan, wurscht was draufsteht!"

Astrid Söll: Ein Künstler mit einem Auftreten, das so facettenreich wie sein Leben ist. Festhalten, was gefällt, unter dem Motto Freiheit! Sowohl in der Kleider- wie auch in der Designerwahl will er sich nicht festlegen, probiert Neues aus. Auffallende Avantgarde, die sich nach keinen Normen richten will. Die Lederjacke, der viele Schmuck, die langen Haare - irgendwie passt alles ultragut in ein Bild, ein Konzept, das konzeptlos wirken soll, es aber nicht ist. Sehr sympathisch!

Foto: © Lena und Ben / www.deichlicht.de

Jochen Bendel

Kult-Moderator und "Sendergesicht von SIXX" (Promi Big Brother - Die Late Night Show) und gnadenlos guter Hobby-Koch.

Beziehungsstatus: "Seit 3 1/2 Jahren heftig verliebt und seit vier Monaten glücklich verheiratet."

Lebensmotto: "Sei du selbst und nutze den Tag!"

Style: "Urban, casual, chic. Am liebsten schmal geschnittene Jeans und Chinos, T-Shirts mit Rundhals und Bikerjacken in fast allen Farben.Mein Markenzeichen: meine Brillen; die kaufe ich nur bei Fünf Höfe Optik. Dort haben sie die angesagtesten Modelle und beraten immer freundlich. Auch Mäntel aus Wolle und Kaschmir mag ich. Dazu Chelsea Boots in Velourleder (unter anderem Prime Shoes am Odeonsplatz) oder Sneakers. Zu formalen Anlässen gerne Anzüge, die ich nur in der Private-Section bei Hirmer kaufe - einzigartiger Service. Streetfashion finde ich bei LFDY und in der Herrenabteilung beim Oberpollinger. Und für handgemachten Schmuck gibt es keine exklusivere Adresse als Capulet am Gärtnerplatz (trägt auch Karl Lagerfeld). Hier gibt's meine Lieblingsarmbänder aus Silber und Leder, und hier haben wir auch unsere Verlobungsringe anfertigen lassen."

Astrid Söll: Den Hobby-Koch sieht man nicht an der Figur! Schmale Silhouette in künstlerischem Schwarz, aufgepeppt mit camelfarbenem Mantel und Schuhen. Die dunkel getönte Brille gibt dem Outfit noch Star-Charakter. Ein Hingucker in Eleganz und Extravaganz. Alle Zutaten stimmen! Bon appétit!

Foto: © privat

Manou Lubowski

Schauspieler (Küstenwache), Synchronsprecher (Harry Potter und der Feuerkelch) und "Klößchen" im Kult-Hörspiel TKKG - die 200. Folge wird gerade vorbereitet. Ansonsten: schreibt mit seiner Partnerin das Drehbuch für einen Dorfkrimi und baut einen neuen YouTube-Kanal mit Gesprächen über "Männer und Autos" mit auf.

Beziehungsstatus: "Sehr glücklich und sehr entspannt." Lebensmotto: "Behandele andere so, wie du selber behandelt werden möchtest."

Style: "Lässiger Chic. Und egal, was ich anziehe, ich möchte mich nie verkleidet fühlen. Von Camp David besitze ich eine sehr coole Bikerjacke in Dunkelbraun. Stone Island ist geil im Winter, auch Boss mag ich sehr. Die haben dieses Baukastensystem, für mich sehr praktisch, denn ich bin oben relativ breit und in den Hüften eher schmal. Da finde ich immer etwas. Außerdem liebe ich Schals, am liebsten Loops. Und ich trage gern auffällige Socken in Knallrot oder extremem Blau. Ich finde mit Westen, dem Korsett des Mannes, sieht man immer gut aus. Zu Jeans oder Chinos kombiniert, großartig."

Astrid Söll: Ein markanter Mann in mondänem, modisch maskulinem Outfit! Sophisticated und sehr sexy. Das ganze Styling wie auch der Mann ein Hingucker - ich glaube, er könnte auch die ältesten Jogginghosen und das übelste T-Shirt tragen und wäre immer noch schön. Mode lebt und wirkt auch durch den Träger - Manou Lubowski ist dafür das beste Beispiel!

Foto: © André Röhner

 

Franz Winter

Musiker und Komponist aus Leidenschaft (Band Frency) und bald mit neuem Soloprogramm als Wastl Winter sowie Lichtdesigner.

Beziehungsstatus: "Im Moment ein glücklicher Single." Lebensmotto: "Jeder Tag kann der letzte sein. Drum tu ich alles und werd' nix bereuen."

Style: "Eine Mischung zwischen sportlich bis elegant. Also locker-leger, und je nach Anlass trage ich auch gern einen Tuxedo, eine Art Smoking, ein schönes Hemd und eine dunkle Hose. Oder Jeans und Sakko. Einen bestimmten Designer habe ich nicht, ich entscheide nach Optik, was mir an mir gefällt. Ich kaufe viel im Internet, da habe ich die ganze Auswahl der Designer, aber auch bei Zara oder mal bei H&M. Als Farbtupfer: meine blauen Sneakers. Auf der Bühne entscheide ich mich eher für was Luftiges mit einem Eyecatcher, da es manchmal sehr schweißtreibend wird ... Ach ja, und zwei Krachlederne besitze ich auch, eine knielange und eine ganz lange, für meine Wiesnbesuche."

Astrid Söll: Er komponiert und kombiniert nach Lust und Laune. Mal im Anzug, mal easy going. Hier ganz stilgemäß bei einer Premiere in der Komödie im Bayerischen Hof. Wobei er uns persönlich auf der Bühne in eng sitzenden, sexy Jeans und halb offenem Hemd noch ein bisserl besser gefällt, der charmante Münchner Single-Man ...

 

Foto: © KIR München

  • Ein Trachtentraum aus edlen Stoffen und kunstvollen Stickereien: Das Label Heidi Couture jetzt auch in München.... https://t.co/RdBbCk5j9L
  • So wild wie eh und je: Auf der Premiere des 6. Teils von Die Wilden Kerle feierten bekannte Gesichter zusammen... https://t.co/SFUCUwu6gk
  • Der Frühling kann kommen! Beim Osterbrunch präsentierten die Models Darya Strelnikova, Simone Ballack und Alena... https://t.co/kacHOX6bQh
  • KIR München hat nicht nur zweibeinige Fans: Hier posiert Mopsdame Juli ganz angetan mit unserem Magazin! https://t.co/bOsjSjuh0g
  • Das lässt Frauenherzen höher schlagen: Das Münchner Modehaus KONEN eröffnet sein neues Accessoire-Paradies! https://t.co/5r8xEtumQ8