Jetzt ins Stock

Neueröffnung des Restaurant MISU

In München wird es fortan einen elften "Lieblingsitaliener" geben. Der Gastronom Karl Rieder knöpfte sich das Restaurant "Mi Casa Su Casa" vor und entwickelte es zum neuen "MISU" – frei nach dem Motto: "Leben in Planegg wie Gott in Italien"...

Der Münchner Gastronom Karl Rieder startet ein neues Kapitel – und entwickelt das „Mi Casa Su Casa“ in Planegg zum feinen "MISU". Dabei fügt er das Restaurant seinen zehn bestehenden Lokalen hinzu, die unter dem Markennamen „Mein Lieblingsitaliener“ laufen und unter denen sich individuelle Gaststätten wie das „Il Mulino“, die „Speisemeisterei“ oder das „La Piazza“ befinden.

Das „Mi Casa Su Casa“ – bereits im Jahr 2003 eröffnet – wurde von den Planeggern schon länger nur als „MISU“ bezeichnet und hat alles, was ein gutes Restaurant haben muss: Beste Lage, viel Platz, ganztätige Küche, eine Bar, eine große Terrasse sowie Freifläche vor dem Lokal. Nach der halbjährigen Renovierung blieb von dem alten Lokal jedoch nur der Holzofen erhalten, indem künftig Münchens beste Pizza gebacken werden soll. Ansonsten wurde alles von Grund auf neu konzipiert. Im Erdgeschoß befindet sich das Café Vergnano, eine typische und original italienische Bar. Dort werden Tramezzini und traditionelle italienische Kleingerichte, Cafés und Aperitifs serviert. Im ersten Stock lädt Küchen-Chef Bellucci in das neue Restaurant MISU ein. Wer die italienische Lebensart mit ihren vielseitigen, lokalen, kulinarischen Spezialitäten noch nicht kennengelernt hat, entdeckt spätestens dort, was Italien ausmacht und welches Lebensgefühl das auslöst.

Fotos: Sigi Jantz