Zum Auftakt der diesjährigen ISPO lud Save The Duck Presse und Influencer zu einem veganen private Experience Dinner im Roomers Munich ein.

Empfangen wurden die Gäste von dem international bekannten indischen Bergsteiger und Brand Ambassor von Save The Duck Kuntal Joisher, dem japanischen Designer der Capsule Collection „Skyscraper“ Satoshi Yamane und dem CEO von Save The Duck Nicolas Bargi.

Zum Auftakt der diesjährigen ISPO lud Save The Duck Presse und Influencer gestern Abend zu einem veganen private Experience Dinner im Roomers Munich ein.

Empfangen wurden die Gäste von dem international bekannten indischen Bergsteiger und Brand Ambassor von Save The Duck Kuntal Joisher, dem japanischen Designer der Capsule Collection „Skyscraper“ Satoshi Yamane und dem CEO von Save The Duck Nicolas Bargi.

Die Gäste, darunter Carina Zavline und Nicola Räda, tauchten zusammen mit den drei Akteuren für einen Abend in die Welt der Nachhaltigkeit und verkosteten im Einklang mit der Philosophie der Marke vegane Haute Cuisine Delikatessen.

Save The Duck, die 100% tierfreundliche Marke für Steppjacken, eroberte im Mai 2019 dank des veganen Bergsteigers Kuntal A. Joisher den Everest (8.848m über dem Meeresspiegel), den höchsten Berg der Welt. Die neue Herbst/Winter-Kollektion 2020/21 wurde sowohl von der Expedition des indischen Bergsteigers als auch von den wunderbaren unberührten Landschaften Tibets, des Ladakh-Tals in Kaschmir und der Größe des Himalayagebirges inspiriert.

Eine Kleidungslinie, die die primären Werte der Natur und ihres permanenten Wandels sowie die der matriarchalischen Traditionen des Brokpa-Volkes widerspiegelt, die an den unbestreitbar faszinierenden Glauben ihrer Vorfahren gebunden sind.

Auch die in Zusammenarbeit mit Satoshi Yamane entstandene Kapselkollektion „SKYSCRAPER“ zeichnet sich durch weiche Linien aus, beseelt vom Geist der höchsten Berge und waldreicher Landschaften.

Fotos: Brian Dowling