Das Schützen-Festzelt

Wiesn-Flashback 2016. Erster Teil Text© Pia-Tabea Heyen Fotos© Sigi Jantz




Das Schützen-Festzelt. Heutzutage nicht nur für leidenschaftliche Schützen der Treffpunkt schlechthin. KIR-München-Fotograf Sigi Jantz durchkämmte für KIR München das begehrte Festzelt auf der Suche nach Stars & Co. .

Geräumig und hell sowie kuschelig und gemütlich, das Schützen-Festzelt verbindet ein modernes Ambiente mit bayerischer Gastlichkeit. Doch das war nicht immer so: Vor knapp 90 Jahren ging's im Schützen-Festzelt, damals die Schützen-Festhalle, noch frostig statt kuschelig zu. Die damalige Festhalle bot seinen Gästen nämlich überhaupt keinen Windschutz, wogegen wahrscheinlich nicht einmal wärmende Jacke und das Zusammenrücken der Gäste half. Gefeiert wurde die wie bibbernde Hühnchen auf der Stange, dicht an dicht gedrängt, um ein wenig wärme zu produzieren. Also, gar nicht ... . 

Na ja, so ganz stimmt das nicht, Eines gab's ja. Das geliebte Bier. Was jedoch schon alles war, denn die Schützen-Festhalle hatte keine Küche. Und somit auch keine Besucher. Die einzigen Gäste waren die, denen gar nichts anderes übrig blieb. Die Schützen. Und, selbst die verkrümelten sich nach dem Schießen unter freiem Himmel dann noch lieber ins benachbarte Schottenhammel-Festzelt, wo Deftiges und Dampfendes auf sie warteten.

Zum Glück hat sich dies ab 2004 mit dem neuen Schützen-Festzelt grundlegend geändert. Heute kann zur Rechten der Bavaria in fröhlicher Atmosphäre ausgiebig gefeiert werden, ohne Gefahr zu laufen, sich eine Lungenentzündung einzufangen. Auch zum Essen muss man nicht mehr wandern. Das immer noch geliebte Bier kann jetzt zusammen mit einem deftigen Schweinsbraten vertilgt werden. Was natürlich nicht mehr nur die Schützen anlockt, sondern auch allerlei Promis wie Schauspieler Elyas M'Barek und Freunde (links).

Das Schützen-Festzelt. Aus einer zügigen Festhalle wurde ein gemütliches Festzelt.

Informationsquelle:http://www.schuetzen-festzelt.de