Ein Brauer mit Leib und Seele

Erdinger Weißbräu feiert das 130-jährige Bestehen mit einem neuen TV-Werbespot. KIR München war bei der Premiere im Gloria Palast exklusiv dabei. Text Noëlle Bölling Fotos Erdinger Weißbräu




Brezn, Bier und Blasmusik – das ist Bayern in Reinkultur. Und ebenso bayerisch begrüßte die Brauerei, die bereits seit 1886 Weißbier herstellt, seine Gäste zur Premiere des neuen TV-Werbespots im Gloria Filmpalast München. Angestoßen wurde zu zünftiger Musik der Band „Ledawix“ – selbstverständlich mit gekühltem Erdinger Weißbier.

Werner Brombach ist ein Brauermeister mit Leib und Seele. Wenn der 76-Jährige über sein elterliches Unternehmen zu reden beginnt, ist seine Verbundenheit zur eigenen Marke deutlich spürbar. Für ihn ist es nicht nur wichtig, Lebensfreude zu verbreiten, sondern auch in Zukunft für zentrale Werte wie Qualität und Kontinuität zu stehen. Während die führenden Großkonzerne vor allem an ihrer Gewinnoptimierung arbeiten, steht für Brombach allein sein Produkt im Vordergrund. Und dass dafür jeder einzelne Mitarbeiter wichtig ist, weiß er aus eigener Erfahrung – schließlich hat er selbst einmal ganz klein als Lehrling in der Brauerei angefangen.

Für den neuen TV-Werbespot stand Werner Brombach zum ersten Mal selbst vor der Kamera. Auf die Frage, wie man ihn dazu habe überreden können, antwortet Regisseur Hans Steinbichler lachend: „Da waren wahrscheinlich 40 Leute 5 Jahre lang mit beschäftigt.“ Größtes Druckmittel sei aber die Markenbotschafterin Magdalena Neuner gewesen, die diesmal ebenfalls in der TV-Werbung zu sehen sein wird. Die ehemalige Biathletin, die selbst leidenschaftlich gerne Weißbier trinkt, hat während ihrer Karriere viel Unterstützung von Werner Brombach erfahren, der sie bei vielen Weltcups vor Ort anfeuerte.

Dieser persönliche und familiäre Charakter ist es, der die Privatbrauerei Erdinger Weißbräu zu etwas ganz Besonderem macht. „Bei uns sitzen alle in einem Boot, wir rudern gemeinsam in eine Richtung“, so Werner Brombach. Die 1886 in Erding gegründete Brauerei setzt also auch nach 130 Jahren immer noch auf altbewährte Traditionen. Trotzdem wird der Brauereiinhaber nicht müde, seine Marke immer wieder neu zu erfinden: Neben der Schneeweißen ist nun beispielsweise auch die Produktion einer angenehm leichten Sommerweißen geplant. Und so lange Werner Brombachs Gesundheit mitspielt, wolle er auf jeden Fall weiterhin Teil des Teams bleiben!